Leserbrief zum Thema: „Eltern bangen um Ihre Kinder“

Leserbrief zum Thema:“Eltern bangen um ihre Kinder“

Eine der wichtigsten 30er Zonen wurde 2018 vom Hauptausschuss
wieder in eine 50er Zone umgewandelt. Die Strecke vom Hort Breitenau
bis kurz vor der Gröbenschule. Die Schüler, die nach der Schule zum Hort gehen, können
zwar den Zebrastreifen vor der Schule nützen, aber die Kinder, die vormittags aus dieser
Wohngegend zur Schule gehen oder nachmittags vom Hort zurückkommen und Richtung Archstraße gehen, sind sehr gefährdet! Da es nur auf einer Seite einen Gehweg gibt, sind sie gezwungen, die Straße zu überqueren.
Die Straßenverengung und die Smileys sind gut gemeint, nützen aber nicht viel.
Die Autofahrer rasen zum Teil trotzdem unverantwortlich, obwohl der Straßenverlauf sehr unübersichtlich ist.
Es gibt jede Menge 30er Zonen im Ort. Eine Geschwindigkeitsreduzierung an der ständig Schulkinder laufen nimmt man weg?
Das ist unverantwortlich! Wenn eine 30er-Zone rechtlich nicht möglich ist, dann sollte man wenigstens eine Straßenerhöhung wie vor dem Kindergarten Breitenau installieren, um die Raser auszubremsen!

Bitte liebe Frau Bürgermeisterin handeln Sie, bevor etwas passiert!
Zum Wohle der Kinder von Garmisch-Partenkirchen!

Franziska Louisot

Scroll to Top